Drucken

Wir sind eine Gemeinde mit Familien, Paaren und Einzelnen aller Generationen aus Brühl und Umgebung. Uns verbindet die Begeisterung über Gottes Menschenfreundlichkeit und das Vertrauen in Jesus Christus. Er ist Fundament, Mittelpunkt und Herr unseres Lebens und der Gemeinde.

Die Bibel ist für die Gemeinde die verbindliche Orientierung sowohl für Glauben, Lehre und Leben wie auch für ihren Aufbau, ihre Ämter und Ordnungen.

Die Liebe und Lebensfreude Gottes wollen wir in Wort und Tat leben und bezeugen. Wir sind interessiert an Begegnung mit Menschen, an zwischenkirchlicher Zusammenarbeit, vor allem in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Brühl und am Einsatz für eine lebenswerte Gesellschaft.

Die FeG Brühl wurde 1994 ge­gründet (siehe Geschichte der FeG Brühl). Als „Freie evangelische Gemeinde“ gehören wir mit derzeit etwa 500 Gemeinden zum Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland KdöR (www.feg.de). Vertiefende Informationen siehe: Was ist F - e - G ?

Die Gemeinde hat zurzeit knapp 70 Mitglieder. Zum Gottesdienst kommen ca. 80 Erwachsene und ca. 25-30 Kinder, für die es nach gemeinsamem Beginn aller einen eigenen Kindergottesdienst gibt.

Unter der Woche treffen sich Mitglieder, Freunde und Interessierte in Haus- und Gesprächskreisen. Bei „Crosspoint“, unserer Jugendarbeit, treffen sich 20-25 Jugendliche, in unserem „Club der Ringelsocken“ 30-50 Kinder (7-12 Jahre).

 

Die FeG Brühl finanziert sich ausschließlich über freiwillige Zuwendungen.

Deshalb freuen wir uns über jede Spende, ob groß oder kleiner, einmalig oder regelmäßig. Spenden sind absetzbar. Spendenbescheinigungen werden ausgestellt. Zum Spendenkonto

 

Brühl steht zusammen: Erklärung gegen Hass und Hetze

Erklärung gegen Hass und Hetze 2020"Das ist mein Gebot, dass ihr einander liebt, wie ich euch liebe." "Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde; segnet, die euch fluchen; tut wohl denen, die euch hassen; bittet für die, die euch beleidigen und verfolgen."
(Jesus nach Johannes 15,12 und Matthäus 5,44)

Die FeG Brühl gehört zu den Erstunterzeichnern der "Gemeinsamen Erklärung des Bürgermeisters der Stadt Brühl und lokalen Vertretern aus Politik, Institutionen, Initiativen und Vereinen, um den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken und ein deutliches Zeichen gegen Hass und rechte Hetze, Extremismus, Ausgrenzung und Diskriminierung zu setzen".

Hier geht's zur Erklärung.

 

Gottes Zukunft widerspiegeln: Erklärung gegen Rassismus

IFFEC

Erklärung des Internationalen Bundes Freier evangelischer Gemeinden (IFFEC) gegen Rassismus und für eine Gemeinde nach Gottes Zukunft

Angesichts der zahlreichen weltweiten Demonstrationen und Unruhen rund um rassistisch motivierte Gewalt haben die Repräsentanten des Internationalen Bundes Freier evangelischer Gemeinden (IFFEC) in ihrer Sitzung am 24. Juni 2020 eine Erklärung verabschiedet. Die Mitgliedskirchen und Verbände setzten damit ein Zeichen für eine christliche Gemeinde, die Gottes Zukunft widerspiegelt.

Hier geht es zur Erklärung